Freitag, 24. Dezember 2021

BDSM-Community, frohe und gesunde Weihnachten!

Foto: Pixabay


Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe BDSM-Community,

was für verrückte, außergewöhnliche, schwierige Zeiten!

Wir wünschen Euch für dieses Weihnachten ein Stück Normalität und damit Stabilität. Wir wünschen Euch ein schönes Fest voller Lebkuchen, Plätzchen, Christstollen, Glühwein und fröhlichen Gesichtern. Einen festlich geschmückten Christbaum (aka Weihnachtsbaum) mit goldenem Weihnachtslicht. Verbunden mit der Hoffnung, dass nach einer langen Zeit der Unsicherheit, Angst und Dunkelheit nun hoffentlich bald wieder Tage anbrechen, die unbeschwert sind und einfach nur Spaß machen. 

Frohe und gesunde Weihnachten!

Lady Sas & Lady V.

PS: Wer noch nicht geimpft ist, möge seine Haltung bitte überdenken. Es gibt KEINE weltweite Verschwörung, die uns unsere Grundrechte nehmen möchte. Es gibt eine Pandemie und wenn wir uns alle impfen lassen, kommen wir auch wieder aus dem Tal der Tränen heraus. Also: Bitte mitmachen und nicht schmollend in der Trotzecke stehen. Wir haben uns beide auch impfen lassen und wir sind noch immer wir selbst und werden nicht von Außerirdischen oder einer geheimen Weltregierung gesteuert. 

Donnerstag, 4. November 2021

Locktober mit Sklave Toytoy




Der Oktober wird in Femdom-Malesub-Beziehungen traditionell gerne zum Locktober. Also zu einem Monat, in dem der Sub im Peniskäfig verschlossen bleibt und keinen Orgasmus gewährt bekommt. So auch bei Lady Sas und ihrem Sklaven Toytoy. Ganze 36 Tage ohne Orgasmus hatte der gute Toytoy nun schon hinter sich, als ich mich am Sonntag, den 31. Oktober, in der Wohnung von Lady Sas in Frankfurt am Main einfand. Der letzte Höhepunkt fand am 24. September statt, 

Lady Sas treibt es eben gerne auf die Spitze – und darüber hinaus. So wunderte es mich auch nicht, als mir Lady Sas gleich zu Beginn der Session die Frage stellte, ob es nicht eine gute Idee sei, auf den Locktober einen NO-vember folgen zu lassen. 

Kommt nach dem Locktober der NO-vember?


Die vor Schreck geweiteten Augen von Toytoy brachten uns beide zum Lachen und ich stimmte sofort zu, dass das eine hervorragende Idee sei. Wir fragten Toytoy, was er davon halte. Wenig überraschend: Er bat uns sehr devot und mit aller Leidenschaft um Erlösung. Also beschlossen wir, das von seinen Leistungen in der Session abhängig zu machen. 

Ich muss zugeben, dass es durchaus beeindruckend war, wie hingebungsvoll er uns in den folgenden zwei Stunden zu Diensten war. Leider bin ich einfach viel zu weich und großzügig, so dass ich Toytoy am Ende mit zwei Orgasmen belohnte. Ich bin sicher, dass er mir meine Großzügigkeit nicht so schnell vergessen wird, denn ich hatte durchaus den Eindruck, dass Lady Sas offen dafür gewesen wäre, Toytoy noch etwas länger keusch schmachten zu lassen. Ich finde: 36 Tage sind schon sehr ordentlich. Und der nächste Locktober kommt bestimmt. 

Wie war Eucher Locktober? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Grüße
Lady V. 

Freitag, 22. Oktober 2021

Patrizia von Bergfeld: jetzt auch mit neuen Fotos

Patrizia von Bergfeld ist wieder da. Darüber habe ich im Juli berichtet. Gegen den Trend in der Domina-Szene hat sich die schöne Mistress zurückgemeldet. Allerdings gab es damals Stimmen, die angemerkt haben, dass die Lady sich mit Fotos zurückgemeldet hat, die bereits viele Jahre alt sind. Damit wurde ein Problem angesprochen, das in der Szene durchaus verbreitet ist. Und dass die Optik eine Rolle bei der Wahl der Profi-Herrin spielt, das ist wohl unstrittig.


Eine Antwort, die sich sehen lassen kann.

Jetzt ist die Antwort von Patrizia von Bergfeld da. Und diese Antwort kann sich sehen lassen! Sie hat auf Twitter neue Bilder gepostet, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Die Zeiten haben sich geändert, aber die Herrin sich nicht. Patrizia von Bergfeld zeigt sich auf den Fotos so strahlend schön wie in den Jahren zuvor. Na dann: Schnell einen Termin für Zürich vereinbaren :)


Patrizia von Bergfeld


Patrizia von Bergfeld

Patrizia von Bergfeld

Patrizia von Bergfeld


Donnerstag, 30. September 2021

Locktober-Training bei Lady Sas – jetzt bewerben

 




KG-Sklave, der Locktober beginnt morgen. 


Du bist willig und bereit, hast aber keine Schlüsselherrin, die dich durch den Locktober führt und deine Geilheit zu zügeln weiß? Du hast keine Keyholderin, die dich mit immer neuen Aufgaben herausfordert und dich mit raffinierten Teasings in den Wahnsinn treibt? Dann bewerbe dich jetzt bei mir für eine Position als KG-Sklave und mein individuelles Locktober-Training.

Erfahre jetzt mehr per Mail an: dearladysas@gmail.com

Ich erwarte eine aussagekräftige, devot vorgetragene Bewerbung, KG-Sklave.

Grüße
Lady Sas





Freitag, 23. Juli 2021

Herrin Patrizia von Bergfeld: gegen den Trend

Herrin Patrizia von Bergfeld 

 

Der Trend ist derzeit leider, dass Studios schließen und Dominas sich verabschieden. Das Ende des Studios Avalon in Berlin hat uns alle überrascht und erschüttert. Doch es gibt auch Lichtblicke und schöne Überraschungen gegen den Trend. So ist Herrin Patrizia von Bergfeld wieder präsent. Natürlich überblicke ich nicht die gesamte Szene und kann daher nicht einschätzen, ob sie wirklich jemals nicht mehr präsent war. Sagen wir mal so: Ich habe sie schon seit Jahren nicht mehr wahrgenommen. Umso überraschter war ich, als ich auf Twitter erfuhr, dass sie im August 2021 Termine in Zürich anbietet. 




Betrachtet man den Twitter Account von Patrizia von Bergfeld etwas näher, fällt auf, dass es zwischen 2014 und 2020 keinen Eintrag gibt. Ein User kommentierte: "Die Fotos sind doch schon 20 Jahre alt". Nun ja, das ist wohl übertrieben, denke ich, aber ein Körnchen Wahrheit könnte in dieser Aussage enthalten sein. Jedenfalls freue ich mich, dass der aktuelle Trend auch erfreuliche Ausnahmen hat. Wer die Dame in Zurück erleben möchte, findet hier mehr: Studio Der Femdom, Zürich.



Freitag, 2. Juli 2021

Domina-Studios öffnen wieder: Yes, we are open.

Darauf hat die Sklavenwelt sehnsüchtig gewartet: Deutschlands Domina-Studios öffnen wieder. Allerdings unter Auflagen, die die Freude bei vielen Sklaven dämpfen dürften. So ist zu lesen, dass Gäste eine zweite Schutzimpfung belegen müssen, um dienen zu dürfen. Das ist aktuell, Anfang Juli, sicher noch nicht bei allen Subs der Fall. Klar: Es ist vernünftig und richtig. Aber es bedeutet eben auch, dass viele der jüngeren Subs weiter auf eine Session warten müssen. Auch das Tragen des Mundschutzes macht Sinn und ist notwendig und richtig. Spaß macht das aber wohl nicht jedem. Wobei doch eigentlich gerade Masken in BDSM-Sessions eine gute Tradition sind ;-) 

Hoffen wir, dass die Impfkampagne schnell vorankommt und wir Covid so schnell wie möglich überwinden können. Dann klappt es auch mit dem Termin im Studio.



Diese Information finden interessierte Subs auf der Website des Düsseldorfer Studios House of Bizarre Dreams.


Montag, 17. Mai 2021

Auf dem Weg zum Mini-Minipenis: Sklave Simon



Sklave Simon hat sich bei mir um ein Interview beworben, weil ihn das Thema Small Penis Humiliation umtreibt. Er ist 30 Jahre, 185 cm groß, 72 kg schwer und – oh – nur 10 cm kurz sowie 3 cm dünn. Doch diese Maße sollen sogar noch jämmerlicher werden. Warum, das liest Du im Interview.

 

Lady Sas: Auf einer Skala von 0, völlig unwichtig, bis 10, extrem wichtig: Wie wichtig ist dir das Thema Schwanzlänge und wie sehr beschäftigt es dich?

Eine 10, ohne Zweifel. Seit meiner Pubertät beschäftigt mich das Thema Penisgrösse sehr. Damals wünschte ich mir nichts sehnlicher, als einen richtig grossen Penis zu haben und legte regelmässig das Massband an, um zu sehen, ob er schon grösser geworden war. Es blieb dann aber bei knapp 13cm, was man wohlwollend noch als unteren Durchschnitt bezeichnen könnte. In meiner jetzigen Funktion als Sklave, ist mein Penis nun schon seit mehreren Jahren von meiner Herrin in einem Peniskäfig weggesperrt und darf nur selten aufgeschlossen werden. Dadurch hat er deutlich an Länge und Umfang eingebüsst, sodass ich mittlerweile noch auf 10cm komme. Ich hab nun also wirklich einen Kleinen.


SPH-Interview mit Sklave Simon 

 

Lady Sas: Welche Auswirkungen hat es in Bezug auf Frauen, dass du einen kleinen Penis hast?

Ich fühle mich Frauen gegenüber generell unterlegen, da ich weiss, dass ich eine Frau damit nie richtig befriedigen kann. Diese Tatsache mir selber gegenüber einzugestehen, hat allerdings eine Weile gedauert und ich musste einige schmerzhafte Lektionen erleben. Es ist war wohl auch kein Zufall, dass meine erste Freundin eine zierliche Asiatin war, da ich bewusst oder unbewusst hoffte, dass sie in Bezug auf die Penisgrösse keine allzugrossen Ansprüche hat. Doch da hatte ich mich gewaltig getäuscht.

 

 

Lady Sas: Wie waren bis jetzt die Reaktionen von Frauen auf deinen kleinen Schwanz?

Die meisten sind erstmal überrascht, da sie aufgrund meiner Körpergrösse von 1.85m wohl auch unterhalb der Gürtellinie deutlich mehr erwarten. Spätestens wenn es zum Verkehr kommt, setzt dann aber die Enttäuschung ein. Die meisten Sexstellungen funktionieren nicht wirklich und beide sind in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt, da er sonst sofort rausrutscht. Nicht selten reagieren die Frauen an diesem Punkt verständlicherweise genervt und brechen dann ab. Meine Herrin hat mir schon früh zu verstehen gegeben, dass sie sich nach echter Befriedigung sehnt und vergnügt sich deshalb regelmässig mit gutbestückten Männern, während ich dabei zusehen darf.

 

Von 13 cm auf 10 cm auf 8 cm...


Lady Sas: Was denkst du denn selbst, ab wieviel Zentimetern du mit deinem Penis zufrieden wärst?

Früher wollte ich am liebsten einen 20cm Schwanz, je grösser desto besser. Mittlerweile hab ich mich als Sklave jedoch mit meinem Penis abgefunden, bzw empfinde sogar Gefallen an seiner kleinen Grösse. Meine Herrin findet, er dürfe ruhig noch ein wenig schrumpfen, 8 cm schweben ihr vor. Damit hätte ich dann einen richtigen Minischwanz.

 


Lady Sas: Was kickt dich an Small Penis Humiliation? 

Ich mag es, auf meinen Penis reduziert zu werden, da es mir immer wieder vor Augen führt, dass ich eine Frau damit nie richtig befriedigen kann und ihr nicht ebenbürtig bin. Und ich geniesse die damit verbundene Demütigung, wenn mich die Frauen in der Sauna mitleidig angrinsen oder sogar miteinander tuscheln.

 


Lady Sas: Kann man deiner Ansicht nach einen kleinen Penis bei einem Mann vergleichen mit kleinen Brüsten bei einer Frau?

Auf gar keinen Fall! Ob man grosse oder kleine Brüste als schön empfindet ist ja eher eine Frage des Geschmacks bzw der Ästhetik. Bei der Penisgrösse geht es um die Befriedigung der Frau, das kann man nicht miteinander vergleichen.

 


Lady Sas: Kannst du dir vorstellen, eine Frau zu finden, die deine Persönlichkeit viel mehr interessiert als die Länge deines Fortpflanzungsorgans?

Vielleicht schon, aber ich bin in meiner jetzigen Beziehung sehr glücklich und es erregt mich zu sehen, wie sich meinen Herrin von sehr gut bestückten Männern verwöhnen lässt.


"Es erregt mich zu sehen, wie sich meinen Herrin von sehr gut bestückten Männern verwöhnen lässt."


Lady Sas: Was sagst du jemandem, der meint, ein kleiner Penis sei nicht so schlimm, du hättest ja auch Hände und Zunge, um eine Frau zu befriedigen?

Ja das ist so ein üblicher Standartsatz, der aus meiner Sicht gänzlich widerlegt ist. Natürlich kann man einer Frau Befriedigung durch Hände und Zunge verschaffen, ich habe mich darin ja jahrelang bis zur Perfektion geübt und die Frauen waren am Ende trotzdem nur halb befriedigt. Tiefe und ausgiebige Penetration bleibt meiner Ansicht nach einfach die Königsdisziplin und ist durch nichts zu ersetzen.

 


Lady Sas: Dem Klischee nach fahren Männer mit kleinem Penis große Autos, um das zu kompensieren. Was für ein Auto fährst du? 

Einen 10-jährigen VW Passat.



Lady Sas: Danke für deine Offenheit.


Weitere Sub-Interviews gibt es hier.

Lust auf Femdom-Interviews? Hier entlang.


Montag, 26. April 2021

Small Penis Humiliation ohne kleinen Penis? Interview mit Sklave M.

Gar nicht mal so klein der Cock.

Sklave M trat zum Small Penis Humiliation (SPH) Interview an. Doch dann stellte sich heraus: So winzig klein ist sein Penis gar nicht. Sklave M bedauert das (manchmal). Klingt nach einem interessanten Interview.


Lady Sas: Auf einer Skala von 0, völlig unwichtig, bis 10, extrem wichtig: Wie wichtig ist dir das Thema Schwanzlänge und wie sehr beschäftigt es dich?

Sklave M.: Auch, wenn ich weiss, dass es in den meisten „normalen“ Beziehungen nicht so eine grosse Role spielt ist es aber so das es in meinem (Sexual-)Leben eine zentrale Rolle spielt. Also gebe ich eine glatte 10! 

 

Was, wenn der Small Penis Humiliation-Penis gar nicht so klein ist?


Lady Sas: Welche Auswirkungen hat es in Bezug auf Frauen, dass du einen kleinen Penis hast?

Sklave M.:  Ich denke das ich einen durchschnittlich großen habe (ca. 15cm im steifen Zustand) ich es aber mag erniedrigt und gedemütigt zu werden wegen meines kleinen Schwanzes. In jungen Jahren hatte ich wirklich die Angst, dass er klein ist. Mittlerweile weiss ich, dass er das nicht ist und ich in keinem Bereich damit ein Problem habe, aber irgendwie finde ich das schade. Wünsche mir jetzt manchmal, dass er wirklich mini ist und Frauen ihn wirklich lächerlich finden.

 


Lady Sas: Wie waren bis jetzt die Reaktionen von Frauen auf deinen Schwanz?

Sklave M.: Natürlich haben dominante Frauen wären des „Spiels“ mich dafür ausgelacht und erniedrigt, aber die ein oder andere Herrin hat schon mal gesagt: „so klein ist er ja gar nicht“. Das will ich eigentlich nicht hören!

 

 

Lady Sas: Was denkst du denn selbst, ab wieviel Zentimetern du mit deinem Penis zufrieden wärst?

Sklave M.: Obwohl meine Grösse im steifen zustand ganz passabel ist, habe ich wenigstens einen Blutpenis, der im schlaffen Zustand sehr klein ist. 

Die frage kann ich nur umgekehrt beantworten: ein paar Zentimeter weniger könnten es schon sein.


 

Lady Sas: Was kickt dich an Small Penis Humiliation? 

Sklave M.: Die Aufmerksamkeit und auch die „Freiheit“ ganz offen gesehen und bloßgestellt zu werden. Es klingt jetzt vielleicht etwas komisch, aber es ist wirklich ein Gefühl der Befreiung, das sich dann einstellt. 


"Ein paar Zentimeter weniger könnten es schon sein" – Sklave M 


Lady Sas: Kann man deiner Ansicht nach einen kleinen Penis bei einem Mann vergleichen mit kleinen Brüsten bei einer Frau?

Sklave M.:  Nein, auf keinen Fall (aus meine Sicht). Egal, ob grosse oder kleine Brüste ich finde beides sehr attraktiv und Frauen sollten sich nicht so viele Gedanken darüber machen. 


 

Lady Sas: Kannst du dir vorstellen, eine Frau zu finden, die deine Persönlichkeit viel mehr interessiert als die Länge deines Fortpflanzungsorgans?

Sklave M.: Ja kann ich, aber sie soll es mir so nicht fühlen lassen und mir genau das Gegenteil sagen. Ich wünsche mir eine Beziehung zu einer dominanten Frau, die auf grosse Schwänze steht und auch eine aktive Cuckoldbeziehung, in der sie immer wieder den Vergleich mit anderen Männern und Schwänzen anstellt.  

 


Lady Sas: Was sagst du jemandem, der meint, ein kleiner Penis sei nicht so schlimm, du hättest ja auch Hände und Zunge, um eine Frau zu befriedigen?

Sklave M.: Das Beste ist für die Herrin gerade gut genug und sie soll sich in ihrem Sexualleben nicht einschränken. Natürlich ist es meine Aufgabe die Herrin mit Zunge und Finger zu befriedigen, aber das ist nur ein kleiner Teil ihrer Befriedigung, weil sie einfach auf Grösse steht. Dafür stehen gut gebaute Liebhaber zur verfügung. Und den logischen Schluss die die Herrin daraus zieht ist: Wenn ich sie mit meinem Schwanz nicht befriedigen kann (das ich nichtmal versuchen darf), dann habe ich auch keine sexuelle Befriedigung verdient.

 

 

Lady Sas: Dem Klischee nach fahren Männer mit kleinem Penis große Autos, um das zu kompensieren. Was für ein Auto fährst du? 

Sklave M.: Hyundai Ioniq Elektro



Lady Sas: Danke für diese Einblicke unterhalb der Gürtellinie.


Lady Sas: Danke für das Interview.

Weitere Sub-Interviews gibt es hier.

Lust auf Femdom-Interviews? Hier entlang.


Montag, 12. April 2021

Der letzte Sex? Vor 20 Jahren.

Kleiner Cock: McNackt hat nur 9 cm


Er dient seit 20 Jahren nur noch zur Belustigung: McNackt hat der Damenwelt nur 9 cm zu bieten und daher seine Erfüllung als Sklave gefunden. Im Interview erzählt er über Small Penis Humiliation (SPH) und die Reaktionen von Frauen auf seinen kleinen Penis.


Lady Sas: Auf einer Skala von 0, völlig unwichtig, bis 10, extrem wichtig: Wie wichtig ist dir das Thema Schwanzlänge und wie sehr beschäftigt es dich?
McNackt: Ich definiere mich jetzt nicht ausschließlich über meinen Penis. Aber da die Größe schon eine wichtige Rolle spielt würde ich 8 bis 9 sagen. 

 
Lady Sas: Welche Auswirkungen hat es in Bezug auf Frauen, dass du einen kleinen Penis hast?
McNackt: Da es mit 9 cm schwer bis unmöglich ist eine Frau zu befriedigen. Und es vielen wenn nicht sogar fast allen Frauen zu wenig ist. Bin ich Frauen gegenüber sehr zurückhaltend.  Ich bin schon sehr lange Single und hatte den letzten Sex vor über 20 Jahren. Seitdem diene ich wenn nur noch zur Belustigung.  


Kleinpenis McNackt im Interview 



Lady Sas: Wie waren bis jetzt die Reaktionen von Frauen auf deinen Schwanz?
McNackt: Die meisten Frauen sind höflich und sagen nichts. Da erfährt man erst Jahre später wenn überhaupt das die Penisgröße der Grund war das damals aus der Beziehung nichts wurde. Im Netz sind die Frauen offener, da kommt öfters wie erbärmlich er ist. In der Sauna wurde schon öfters leise gelächelt. 
 

Lady Sas: Meinst du, du hättest auch eine Neigung zu BDSM und Femdoms, wenn du 16 cm hättest?
McNackt : Ja, ich denke die Neigung hat nicht unbedingt was mit der Penisgröße zu tun. Die Reaktionen auf den kleinen verstärken das natürlich noch. Zu mir hat mal eine dominante Lady gesagt das ich mir keine Gedanken über meinen kleinen machen muss. Ich wäre auch mit 20 cm ein devoter Kleinschwanzträger den es Spaß macht Frauen die Füße zu küssen. Und aufgrund meiner Stellung als Diener komme Sex für mich eh nicht in Frage. Und ein Versager im Bett wäre ich auch mit 20 cm. Sie möchte sich nicht einen Big Dick nehmen sondern genommen werden.  Dazu wäre ich gar nicht in der Lage. Also ich hätte den minipimmel der mir zusteht. Ich denke Sie hatte Recht. 
 

Lady Sas: Was denkst du denn selbst, ab wieviel Zentimetern du mit deinem Penis zufrieden wärst?
McNackt: Was ich zur vorherigen Frage schon geschrieben habe. So verrückt es klingt ich bin zufrieden mit dem was ich habe. Ich stehe auf SPH (small Penis Humiliation) und dafür habe ich mit schlaff 4 cm und steif 9 cm den perfekten minipimmel.  Steif wie schlaff weit unter Durchschnitt.  Früher wollte ich mal schlaff 7 und steif 14 haben. Also beide male knapp Durchschnitt.  Mehr wollte ich nie. 

Was kickt dich an Small Penis Humiliation?

 
Lady Sas: Was kickt dich an Small Penis Humiliation? 
McNackt: Zum einem natürlich die Demütigung. Die verbalenSchläge. Zum anderen ist es die Aufmerksamkeit die der kleine bekommt. Normal intressiert sich ja niemand für ihn . Aber bei SPH steht er im Mittelpunkt. Die Kombination aus beiden macht für mich den Kick aus . Wobei es mit Stil erfolgen sollte. Einfach plumpe Beleidigungen sind eher abtürnend. 
 

Lady Sas: Kann man deiner Ansicht nach einen kleinen Penis bei einem Mann vergleichen mit kleinen Brüsten bei einer Frau?
McNackt: Natürlich machen sich viele Frauen über ihre Oberweite genauso Gedanken wie Männer über ihre Penisgröße. Nur die Brüste sind beim Sex nicht aktiv gefordert . Eine Frau mit kleinen Brüsten kann einen Mann genauso befriedigen. Und Brüste egal ob klein oder groß sind wunderschön. Ein kleiner Penis nicht. 
 

Lady Sas: Kannst du dir vorstellen, eine Frau zu finden, die deine Persönlichkeit viel mehr interessiert als die Länge deines Fortpflanzungsorgans?
McNackt: Das wäre sicher schwer. Aber sicher gibt es diese Frauen. Nur das würde ich glaub ich gar nicht wollen.  Ich möchte lieber eine Frau finden der die Größe wichtig ist . Die sich ihre Befriedigung bei gut gebauten Männern sucht und mit mir SPH auslebt.  
 

Lady Sas: Was sagst du jemandem, der meint, ein kleiner Penis sei nicht so schlimm, du hättest ja auch Hände und Zunge, um eine Frau zu befriedigen?
McNackt: Ein Mann mit großen Penis kann eine Frau mit seinem Schwanz, mir den Fingern oder der Zunge befriedigen. Für Kleinschwanzträger bleiben nur Finger und Zunge und das ist vielen Frauen auf Dauer zu wenig. 
 

Lady Sas: Dem Klischee nach fahren Männer mit kleinem Penis große Autos, um das zu kompensieren. Was für ein Auto fährst du? 
McNackt: Ich fahre einen Fiat Punkto.  


Lady Sas: Danke für das Interview.

Weitere Sub-Interviews gibt es hier.

Lust auf Femdom-Interviews? Hier entlang.


Mittwoch, 31. März 2021

Die Herrin auf dem eisernen Thron: Miss Nymphaea

Miss Nymphaea

- Erfahre professionelle weibliche Dominanz -

Der eiserne Thron ist uns aus Game of Thrones geläufig. Bei Miss Nymphaea hat er jedoch noch eine andere Bedeutung. Davon hat die junge Herrin sich aber nicht abhalten lassen, als Femdom und Findom ihren Spaß zu haben. Im Interview erfahren wir mehr über Miss Nymphaea und ihre Leidenschaft für BDSM.


Lady Sas: Liebe Miss Nymphaea, bitte beschreibe, wie Du auf den bizarren Bereich aufmerksam geworden bist.
Miss Nymphaea: Ich fing an in einem Sexchat zu arbeiten und habe beobachtet, dass viele User Vanilla-Fantasien nicht interessieren. Sie wünschen sich tiefer gehen zu können. So kam ich in direkte Berührung mit verschiedensten Fetischen und Leidenschaften.


Lady Sas: Wie kamst Du auf Deinen Namen Miss Lotus Nymphaea und was verbindest Du inhaltlich damit?
Miss Nymphaea: „Lotus“ bezieht sich selbstverständlich auf die Lotosblume und suggeriert subtil ein zartes Wesen. Es trifft auf mich insofern zu, dass ich keine 1,80 m große Domina bin, wie man sie sich üblicherweise vorstellt. Dadurch, dass ich in einem Rollstuhl, beziehungsweise eisernen Thron sitze, werde ich zunächst als fragil wahrgenommen und damit spiele ich gerne, zerstöre das Bild. 

Nymphaea ist der wissenschaftliche Name von Seerosen, darunter der vielen Lotusblumen wie Tigerlotus. Der Name „nymphaeia“ leitet sich davon ab, dass eine Nymphe aus Eifersucht auf Herakles starb und zur Seerose wurde. Einige Arten wie die blaue Seerose, können bei der Einnahme ein Gefühl des Schwebens und der Euphorie erzeugen. Insbesondere Nymphaea lotus galt in der Antike als ein Symbol der Unschuld. Der Name spiegelt gut, wofür ich als Femdom stehe.

Miss Nymphaea im Interview


Lady Sas: Du bietest die Erziehung aus der Ferne an und bezeichnest Dich entsprechend als "Online-Femdom". Die Nachteile einer Online-Erziehung im Vergleich zu einer persönlichen Session liegen nahe, aber gibt es auch Vorteile, die einem nicht sofort ins Auge fallen?
Miss Nymphaea: Eine virtuelle Spielbeziehung lässt sich einfacher in den Alltag integrieren, insbesondere, weil man täglich in Kontakt bleibt und die Neigungen nicht in das reale Leben reinpassen. Ich und meine Spielpartner genießen die Flexibilität und Verfügbarkeit in der Onlinewelt, auch an Feiertagen. Als keuschgehaltener Sklave kann man in ein Loch fallen, sobald die Begleitung der Herrin erst wieder in zwei Wochen in einem Studio fortgesetzt wird.

Man muss nirgendwo hinfahren, um den Sehnsüchten nachzugehen und muss weniger Hemmschwellen überwinden, um die eigene Sexualität mit einer Herrin zu entdecken, auch das sind große Vorteile. Im Großen und Ganzen: Man kann durch eine Online-Erziehung intensiveren Genuss erleben, weil die Bindung an die Herrin intensiver ist. Man kennt sich irgendwann auch ein bisschen.


Lady Sas: Welche Möglichkeiten gibt es konkret, sich von Dir erziehen zu lassen? 
Miss Nymphaea: Ich biete eine intime, professionelle Spielbeziehung, die vielfältig gestaltet werden kann, je nach Bedürfnissen. Tägliche Power Exchange, Videosessions, Keuschhaltung und lustvolle Telefonate können ein Teil davon sein. Möchte man ein das Spiel auf den nächsten Level bringen, so suchen wir in der Nähe einen zusätzlichen Spielpartner, der meine Anweisungen real und vor Ort ausführt – als meine rechte Hand. Den Fantasien sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.


Ich genieße den Job und damit die Macht, die mir ein Sklave verleiht, definitiv!



Lady Sas: Wie sind Deine Erfahrungen bis jetzt? 
Miss Nymphaea: Ich stoße auf viele Interessierte, die aber letztendlich keine zuverlässigen Kunden werden. Unter diesen finde ich unterschiedliche Menschen, den ich meine Zeit gerne widme und mich über die Begegnung freue. Vieles, was ich bisher erlebt habe, war mir von vornerein klar und darauf war ich auch vorbereitet. Ich genieße den Job und damit die Macht, die mir ein Sklave verleiht, definitiv!


Lady Sas: Wie sehen Deine Pläne für die Zukunft aus?
Miss Nymphaea: Ich möchte mehr Menschen erreichen, die Interesse daran haben eine etwas andere Femdom kennenzulernen, auch wenn ich meine Kapazitäten begrenzt halte (ich pflege lieber wenige, langfristige Spielpartnerschaften). Ich freue mich auf die Fotoshootings, die dieses Jahr anstehen und großartige Seminare, auch wenn weiterhin online. 


Lady Sas: Danke für das Interview.

Hier geht es zur Website der Herrin. 

Lust auf weitere Femdom-Interviews? Hier entlang.


Freitag, 12. Februar 2021

Kleiner Penis, was nun? Sklave AN im Interview.

Da muss man schon etwas genauer hinsehen.

Sub AN hat Daten, bei denen eine Angabe stutzen lässt: Er ist 36 Jahre alt, 1,75 m groß, wiegt 71 kg und hat eine Penislänge, die im erregten Zustand 11 cm beträgt. Es ist wenig verwunderlich, dass Sub AN das Thema Small Penis Humiliation bewegt (obwohl er behauptet, es nicht zu mögen). Im Interview verrät er uns mehr darüber. 


Lady Sas: Auf einer Skala von 0, völlig unwichtig, bis 10, extrem wichtig: Wie wichtig ist dir das Thema Schwanzlänge und wie sehr beschäftigt es dich?

AN: Die Wichtigkeit liegt für mich bei 9, da ich auch im Alltag gewisse Einschränkungen spüre. So bin ich beispielsweise nie nach dem Sport in die gemeinsame Dusche gegangen, damit niemand meinen kleinen Schwanz sieht.


Aus der Small Penis Humiliation Interview-Reihe: Sub AN 

 

Lady Sas: Welche Auswirkungen hat es in Bezug auf Frauen, dass du einen kleinen Penis hast?

AN: Ich war schon immer ziemlich zurückhaltend in Bezug auf Frauen und bin es durch meinen kleinen Schwanz noch mehr geworden. Bereits bei meiner ersten Freundin, mit der ich Sex hatte, wurde mir etwas bewusst, dass mein Schwanz nicht wirklich passend ist. Da ich in dieser Hinsicht wenig zu bieten habe, habe ich mich auch nicht getraut einfach so eine Frau anzusprechen und hatte auch noch nie einen One-Night-Stand.


 

Lady Sas: Wie waren bis jetzt die Reaktionen von Frauen auf deinen Schwanz?

AN: Ich denke, dass die Reaktionen bislang eigentlich negativ waren. Zwar gefiel einer Freundin mein Schwanz angeblich sehr und sie mochte ihn so klein, ich kann das aber nicht recht glauben. Denn alle anderen Frauen haben sich nicht zu ihm geäußert. Bei einigen Vorführungen durch eine Domina wurde mir dann sehr deutlich gesagt, wie lächerlich mein Schwanz ist und dass dadurch keine Frau erregt wird. Diese Meinungen waren tatsächlich offen und ehrlich, soweit ich das einschätzen kann.


 

Lady Sas: Meinst du, du hättest auch eine Neigung zu BDSM und Femdoms, wenn du 16 cm hättest?

AN: Ich denke schon, da ich es sehr mag, wenn eine Frau klare Ansagen macht und ich eine Frau verwöhnen darf. Ich bewundere die natürliche, dominante Ausstrahlung von Femdoms sehr.


 

Lady Sas: Was denkst du denn selbst, ab wieviel Zentimetern du mit deinem Penis zufrieden wärst?

AN: Da ich im erigierten Zustand lediglich auf 11 cm komme, wäre ich schon mit 14 – 15 Zentimetern zufrieden. Ich wäre wirklich bereits mit einem durchschnittlichen Penis zufrieden.



"Small Penis Humiliation kickt mich nicht wirklich"

 

Lady Sas: Was kickt dich an Small Penis Humiliation? 

AN: SPH kickt mich nicht wirklich, mir waren diese Form der Demütigung bislang sehr unangenehm. Da die anwesenden Frauen dadurch aber ihren Spaß hatten, habe ich es ertragen.


 

Lady Sas: Kann man deiner Ansicht nach einen kleinen Penis bei einem Mann vergleichen mit kleinen Brüsten bei einer Frau?

AN: Ich denke schon, da ich zumindest von drei Frauen dazu Aussagen habe. Die beiden Frauen mit A-Körbchen wünschten sich ganz klar größere Brüste, die dritte Frau hatte sehr schöne C-Körbchen und wusste diese auch einzusetzen. Ich selbst mag keine riesigen Brüste, finde aber C-Körbchen wesentlich attraktiver als kleinere Brüste. Auch in Gesprächen mit Freunden wird sehr deutlich, dass kleine Brüste nicht so attraktiv sind. Frauen können das allerdings evtl. dadurch ausgleichen, dass sie einen knackigen Hintern und flachen Bauch haben. Hier können Männer vermutlich nicht ganz so viel ausgleichen.

 


Lady Sas: Kannst du dir vorstellen, eine Frau zu finden, die deine Persönlichkeit viel mehr interessiert als die Länge deines Fortpflanzungsorgans?

AN: Ich denke ja, denn in einer Beziehung spielen neben Sex auch viele andere Aspekte eine Rolle. Der sexuelle Teil kann allerdings dann eine Belastung sein, denn ich glaube, dass alle Frauen zumindest hin und wieder wirklich richtig guten Sex wollen. Hier ist ein Strap-On dann vermutlich auch kein guter Ersatz auf die Dauer, sodass vermutlich eine erlaubte Sex-Affäre für sie das Beste wäre (sofern sie das selbst möchte).


"Ich denke, dass Hände und Zunge auf Dauer nicht ausreichen"

 

Lady Sas: Was sagst du jemandem, der meint, ein kleiner Penis sei nicht so schlimm, du hättest ja auch Hände und Zunge, um eine Frau zu befriedigen?

AN: Grundsätzlich würde ich dem zustimmen, da ich selbst vor dem Sex immer die Frau oral befriedige, teilweise sogar mehrfach. Allerdings denke ich, dass sich jede Frau zumindest ab und zu richtig guten, befriedigenden Sex wünscht. Ich vermute, dass kein Mann mit meiner Größe eine Frau beim Sex zum Orgasmus bringen kann (ich selbst habe es zumindest nie geschafft), daher denke ich, dass Hände und Zunge auf Dauer allein nicht ausreichen.

 


Lady Sas: Dem Klischee nach fahren Männer mit kleinem Penis große Autos, um das zu kompensieren. Was für ein Auto fährst du? 

AN: Ich fahre eine 11 Jahre alte Mercedes B-Klasse.


 

Lady Sas: Danke für das Interview.

 

Lust auf weitere Sub-Interviews zum Thema Small Penis Humiliation? Hier entlang.


Buchtipp zum Thema SPH: Klicke hier.


Mittwoch, 10. Februar 2021

Nichts verpassen und als Erster Bescheid wissen: Abonniere meinen Newsletter

Mein Newsletter ist da.

Ab sofort kannst Du meinen Newsletter bestellen. Damit bekommst Du die heißesten Femdom & BDSM-Neuigkeiten und -Infos ganz bequem per E-Mail geliefert. Also: Einfach Deine E-Mail-Adresse und Deinen Vorname eingeben und los geht's.

Bleib auf dem Laufenden. 

Abonniere den Newsletter.

* indicates required

PS: Natürlich kannst Du Dich jederzeit abmelden.

Mittwoch, 3. Februar 2021

Femdom Geschichten von Lady Sas: die große Übersicht

Seit vielen Jahren schreibe ich Femdom Geschichten. Dabei habe ich immer streng unterschieden zwischen autobiografischen Erzählungen und Erlebnisberichten auf der einen Seite und rein ausgedachten Femdom Geschichten auf der anderen Seite. Auch eine dritte Kategorie macht mir Spaß: die Ratgeberbücher für Femdoms und Subs. Mir gefällt das Gefühl, mein Wissen weiterzugeben und andere voranzubringen. 

Über die Jahre sind zahlreiche Titel entstanden. Ich lade Dich ein, meine Liste durchzusehen, um vielleicht das eine oder andere Buch zu finden, das Dir bis jetzt entgangen ist. Viel Spaß dabei!


Femdom Geschichten von Lady Sas.

Femdom Geschichten

Plötzlich Domina – mein geheimes Leben als private Domina

Meine erste Femdom Geschichte überhaupt. In diesem Buch erzähle ich, wie alles begann. Ich berichte über meinen privaten Hintergrund und welche Höhen und Tiefen ich überwinden musste, bis ich meine Rolle als Femdom gefunden hatte. Außerdem erzähle ich über die Anfänge mit Toytoy und berichte detailliert über seine Ausbildung. Höhepunkt des Buchs ist eine gemeinsame Session mit Lady Cornelitas, die Toytoy physisch und psychisch ans Limit bringt.


Donnerstag, 28. Januar 2021

Korrekturleser*in für englische BDSM-Texte gesucht



Hallo, ich suche mehrere Korrekturleser*innen für englische Texte rund um die Themen Sklavenerziehung, Sklavenausbildung, Sissyfication, Keuschhaltung und Cuckolding. Du siehst also: Bei der Lektüre meiner Texte wird es dir wohl kaum langweilig werden. Eher im Gegenteil... Ich möchte meine englischen Texte auf mehrere Leser*innen aufteilen, damit es nicht zuviel wird. 

Was erwarte ich? Du liest meinen englischen Text und korrigierst Fehler, die Dir auffallen. That's it. 

Interessiert? Prima, dann melde dich bei mir per Mail an dearladysas@gmail.com.

Schreibe mir bitte, über welche Qualifikation Du als Korrekturleser verfügst. Ich erwarte kein Fremdsprachendiplom oder Profi-Kenntnisse. Aber jemand, der außer einem mittelmäßigen Englisch-Abi nichts vorzuweisen hat, möge bitte von einer Nachricht absehen. 

Vielen Dank!

Lady Sas

Montag, 25. Januar 2021

Neues Buch: Sissy Training – 7 Tage Ausbildung mit Aufgaben

Mein neues Buch "Sissy Training"

Es ist schön, wenn man ein Projekt abschließen kann, an dem das Herz hängt. Mein Buch "Sissy Training" ist nun endlich erschienen. Darin biete ich willigen Sissys eine 7tägige Ausbildung mit interaktiven Aufgaben an. Das Buch richtet sich an Sissys, die ihre ersten Schritte gehen wollen und noch unsicher sind.

Mein neues Buch "Sissy Training" ist da.

Du willst von einer strengen Herrin in eine süße Sissy verwandelt werden? Du möchtest verführerische Kleider, Strapse, Spitzenhöschen und High-Heels tragen? Du möchtest Dich schminken und sexy zurechtmachen? Du träumst davon Herren zu Diensten zu sein? Schön, dann bist Du hier richtig. Die erfahrene Femdom Lady Sas übernimmt Deine Sissy-Ausbildung und stellt Dich jeden Tag vor neue Herausforderungen.


Vorwort

Zum Selbstverständnis einer Sissy

Deine Materialliste

Tag 1. Pflegetag.

Tag 2. Fashiontag.

Tag 3. Beautytag.

Tag 4. Sex-Appeal-Tag.

Tag 5. Oral-Tag.

Tag 6. Verführungs-Tag.

Tag 7. Das große Finale.


Hier geht es zur kostenlosen Leseprobe.

Hier geht es zum eBook.


Auszug aus meinem Buch "Sissy Training"

Ich beginne dieses Vorwort mit einem Lächeln, denn ich hätte nicht gedacht, dass ich einmal ein Trainingsbuch für Sissys schreiben werde. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich zu Beginn meiner Orientierungsphase als Femdom keinerlei Interesse daran hatte, aus einem Mann eine Sissy zu formen. Interessanter fand ich es, ihn zu einem klassischen Sklaven zu erziehen. Aber wie das so ist im Leben: Man entwickelt sich weiter und lernt dazu. Inzwischen finde ich es äußerst reizvoll, Sissys auszubilden. Es bereitet mir unsagbar viel Vergnügen aus einem Mann ein hingebungsvolles und artiges Schwanzmädchen zu formen. 
In diesem Buch gönne ich mir das Vergnügen, Dich mit meinen Methoden und Sichtweisen vertraut zu machen und Dich mit täglichen Aufgaben in eine brauchbare, hingebungsvolle und süße Sissy zu verwandeln. Ich freue mich darüber, wenn Du mein Angebot annimmst und den Weg zusammen mit mir gehen möchtest. Du erreichst mich per E-Mail und kannst mich gerne an Deinen Erfahrungen und Eindrücken teilhaben lassen. Diskretion ist dabei selbstverständlich. Also, kleine Sissy, sei nicht schüchtern und melde Dich regelmäßig bei mir unter dearladysas@gmail.com.
 
Ich möchte betonen, dass es keine in Stein gemeißelten Gesetze gibt, die vorschreiben, wie eine Sissy zu sein hat. Ich möchte mir auch nicht anmaßen, solche Regeln aufzustellen. Jeder kann und soll das tun und leben, was ihm bzw. was ihr Freude macht. Ich biete hier nur meine eigene Sichtweise und Erfahrung an. Damit erhebe ich aber nicht den Anspruch, dass sich jeder nach mir und meinem Vorgehen richten muss. Es ist ein Angebot. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
 
(...)
 

An wen richtet sich mein Buch "Sissy Training"?


Für wen habe ich dieses Buch geschrieben und worum geht es?
Das Buch richtet sich an Männer, die sich ganz neu in eine Sissy verwandeln wollen oder schon erste Schritte in diese Richtung unternommen haben. Es ist schön, wenn Du bereits Erfahrung gesammelt hast, notwendig ist es aber nicht. Du kannst auch eine Anfängerin sein. Als Femdom bin ich es gewohnt, dass man meinen Anweisungen devot und stets respektvoll Folge leistet. Das erwarte ich auch von Dir.
 
Ziel und Aufgabe dieses Buchs ist es, Dich in eine brauchbare Sissy zu verwandeln. Ich möchte Dich informieren, Dir Anleitungen geben, wie Du vorzugehen hast und nicht zuletzt auch trainieren, damit Du als Sissy erstklassige Leistungen bringst. 
 
Dieses Buch ist kein theoretisches Blabla-Buch, sondern ein praktisches und sehr konkretes Training. Das bedeutet: Ich erwarte von Dir, dass Du dieses Buch nicht einfach nur liest, sondern Dich wirklich am Training beteiligst. Bei meiner Art von Sissyfication achte ich immer auf die Punkte Gesundheit, Sicherheit, Hygiene und Alltagstauglichkeit. Körperliche Unversehrtheit und Diskretion haben zu jedem Zeitpunkt oberste Priorität. 

Außerdem ist dieses Training interaktiv. Das bedeutet: Es besteht die Möglichkeit, dass ich Dich bei Deinen Aufgaben begleite. Ein Anspruch darauf besteht nicht. Sollte ich keine Lust darauf haben oder sollte mir Dein Ton nicht gefallen, so musst Du Dein Training alleine absolvieren. Achte also darauf, mich zu siezen und mit Respekt anzuschreiben. Du erreichst mich unter dearladysas@gmail.com Bei Tag 1 bekommst Du weitere Instruktionen, was ich von Dir in der E-Mail erwarte. 
 
So, los geht’s! Nachdem nun die Rahmenbedingungen geklärt sind, wünsche ich dir ein erfolgreiches Training, kleine Sissy. Ich freue mich auf Deine Hingabe und bin schon gespannt auf Deine Verwandlung!
Herzlich
Lady Sas
 

Zum Selbstverständnis einer Sissy.

Eine Sissy ist kein verkleideter Mann, 
sondern vielmehr eine Frau mit einem gewissen Etwas. 
 
Das ist das Grundsätzliche, das man verstehen sollte, wenn man die Transformation zur Sissy anstrebt. Männliche Verhaltensweisen und Attribute werden abgestreift und weibliche Eigenschaften werden stattdessen angenommen. 
Die moderne Sissy weiß, dass ihr Schwänzchen sie daran hindert, eine konventionelle Frau zu sein. Doch das ist nicht schlimm, ganz im Gegenteil. Die moderne Sissy schämt sich nicht für ihr Schwänzchen und versteckt es auch nicht schamhaft, sie versteht es als reizvolle Besonderheit. Als etwas, das sie interessant macht und mit dem die Herrschaft spielen kann. Häufig wird das Schwänzchen zur Sissy-Klit erklärt und in einen pinken Peniskäfig gesperrt, um die Sissy-Klitoris unter Kontrolle zu halten. Das ist eine gute Lösung, denn eine Sissy darf nur mit Erlaubnis ihrer Herrschaft Lust empfinden. Sie ist nicht dazu da, sich zu vergnügen. Das Gegenteil ist der Fall: Die Sissy hat die Pflicht, alles zu tun, damit ihre Herrschaft zufriedengestellt ist. Das schließt nicht nur Aufgaben im Haushalt ein, sondern auch sexuelle Dienste. Eine gute Sissy ist allzeit bereit und trainiert eifrig, weiblichen und männlichen Doms zu Diensten zu sein. 

(...)

Lust und Motivation einer Sissy

 
Stellt sich die Sissy geschickt an, ist ihr der Dank der Herrschaft sicher. Die Sissy zieht ihr Lust und Motivation daraus, nützlich sein zu dürfen und Freude zu bereiten. Es macht sie glücklich, als Sissy respektiert und wertgeschätzt zu werden und als erregend und sexy wahrgenommen zu werden. Auch Demütigungen durch ihre Herrschaft steigern ihre Lust, aber am Ende möchte die Sissy geliebt und gelobt werden. 

Kluge Herrschaften halten die Sissy in einem Zustand ständiger Erregung. Der beste Zustand für eine Sissy ist es, notgeil und unbefriedigt zu sein. Denn so ist sie zu Bestleistungen für ihre Herrschaft motiviert. Eine Sissy, die ständig zum Höhepunkt kommen darf, ist verwöhnt und in Folge dessen nicht mehr extrem motiviert. Eine strenge Herrschaft, die nur selten Orgasmen erlaubt, ist also das Beste, was einer Sissy passieren kann. 

(...)

Hier geht es zum eBook "Sissy Training".

Hier geht es zur Taschenbuchausgabe von "Sissy Training"