Sonntag, 9. August 2020

Peniskäfig: So vermeidest Du den häufigsten Fehler

Ein Peniskäfig soll bittersüßen Lustschmerz bereiten, aber keine körperlichen Qualen.


Ich schlage gerade die Hände über dem Kopf zusammen, denn wieder einmal habe ich mit einem Keuschling zu tun, der mit einem falschen Mindest an die Keuschhaltung herangeht. Eigentlich dachte ich, ich hätte schon mehrere Male über diesen Punkt geschrieben, doch offenbar noch lange nicht genug. Es geht um den vielleicht häufigsten Fehler, den gerade Anfänger bei der Keuschhaltung begehen: Der Keuschling glaubt, er müsse mit dem Peniskäfig auch körperliche Schmerzen aushalten. Schmerzhafte Abschürfungen? Augen zu und durch. Blutige Abschürfungen? Zähne zusammenbeißen und einfach aushalten. So denkt zumindest diese Art von Keuschling. Doch das ist absolut falsch. Nein, nein, nein, darum geht es absolut nicht! 

Keuschhaltung: der bittersüße Lustschmerz.

Keuschhaltung soll im Kopf weh tun, psychisch, aber nicht wirklich körperlich. Es geht hier um einen bittersüßen Lustschmerz. Es geht um das bitterböse Spiel mit wollen, aber nicht dürfen. Mit Tease und Denial. Aber es geht nicht darum, echte körperliche Qualen zu erleiden. Blutige Abschürfungen? Himmel! Bitte sofort den KG ablegen! Ja, sofort. Augenblicklich. Nicht erst morgen, nach ängstlicher Rücksprache mit der Herrin, sondern jetzt. Für diesen Fall hast du einen Notfallschlüssel (den hast du doch, oder?). Also, nicht lange überlegen, sondern aufschließen, verarzten und die Keuschhaltung sofort abbrechen. 

Aufschließen, abbrechen und nach der Ursache forschen.

Überlege dann in aller Ruhe, woran es liegt, dass du körperliche Schmerzen hattest. Lag es am KG, einem Billigprodukt aus Asien? Lag es an der zu klein gewählten Ausführung? Überlege, was du beim nächsten Versuch besser machen könntest. Und jetzt bitte keine Selbstvorwürfe von wegen: Oh, ich habe versagt, ich habe es nicht geschafft, ich bin ja so unfähig. – Das ist Unsinn! Jede verantwortungsbewusste Herrin wird dich loben, dass du so klug warst, abzubrechen. Sollte deine Herrin das nicht so sehen, solltest du dir überlegen, ob sie wirklich die Richtige für dich ist. Schließlich steht Gesundheit an erster Stelle. Ohne Wenn und Aber. Denn nur wenn die Gesundheit stimmt, macht auch alles andere Spaß.

Herzlich 

Lady Sas


Lust, es mal selbst unter meiner Führung zu probieren?

Hier geht es zu Keuschheitsgürtel-Training 1

Hier geht es zu Keuschheitsgürtel-Training 2

Keine Kommentare:

Kommentar posten