Dienstag, 20. August 2019

Bizarre Mails

Wer einen Blog und Bücher schreibt, der sollte offen, kommunikativ und erreichbar sein. Ich gebe mir Mühe. Manchmal jedoch wird diese Offenheit ausgenutzt. 

Nein, bevor jetzt wieder jemand kommentiert (wie auf Twitter): "Oh, da ist wohl jemand ganz schön sauer" – nein, das trifft nicht zu. Ich bin eher amüsiert und musste sogar schmunzeln, so absurd ist die E-Mail, die ich gerade erhalten habe.

Aber der Reihe nach.
Am 7. August erhalte ich eine Mail von einem gewissen Jose, der mit Jack unterschreibt. 

Hello Madame Saskia,
I was visiting your website. I wanted to know if I can write to you in English? Thank you for your time. 
Jack

Höflich, wie ich ab und zu bin, schreibe ich zurück:
Yes, I do speak English.
Lady Sas

Heute, am 20. August, schreibt Jose alias Jack zurück:
Hello Madame Saskia,
Thank you for your reply. If its not too much to ask I was wondering what you would consider a good size cook in cms? 
Jack

Unfassbar. Erwartet er wirklich, dass ich darauf antworte?
Einfach nur bizarr ;-)

By the way: Ich bin ein eher ungeduldiger Mensch. Bei mir muss es zackig gehen. Wenn mir ein Sub eine Mail sendet mit der Frage: "Lady Sas, darf ich Sie etwas fragen?", dann muss ich mich schon etwas zusammennehmen. Also: Nicht fragen, ob du etwas fragen darfst, sondern einfach fragen.

Herzlich,
Lady Sas 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen