Sonntag, 30. Dezember 2018

Jahresrückblick 2018

Tschüß 2018, hallo 2019!
2018 war ein in vielerlei Hinsicht überaus interessantes Jahr. Mit 54 Beiträgen bewegt sich der Blog auf dem Niveau des Vorjahres (59 Posts). Das ist für mich persönlich immer die wichtigste Nachricht des Rückblicks. Schließlich gibt es viele Blogs, die voller Enthusiasmus starten, aber im Lauf der Zeit einschlafen. Ich darf feststellen, dass das bei meinem Blog zum Glück noch nicht der Fall ist. Seit 2013 gebe ich mein Bestes, dranzubleiben. Kein Problem, schließlich macht mir das Bloggen Spaß und ich beschäftige mich leidenschaftlich gerne mit den Themen BDSM, Keuschhaltung und Cuckolding. 


Die Interviews 2018

Meine Neugierde ist noch immer ungebrochen. Das kann man zum Beispiel an den Interviews ablesen, die 2018 besonders vielfältig und abwechslungsreich ausgefallen sind. Es gab Gesprächspartnerinnen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, aber auch in den USA und Japan. Das ist stark. Nicht nur professionelle und private Femdoms kamen zu Wort, sondern auch viele männliche Subs, wobei mir der Schwerpunkt "Small Penis Humiliation" am Ende des Jahres besonders viel Vergnügen bereitet hat. 

Bei den Interviews gibt es sogar einen Rekord zu vermelden: Mit 27 Interviews liegt die Quantität deutlich über den 22 Interviews 2017 und den 24 Interviews 2016. 2019 möchte ich gerne damit fortfahren. Wer also einen interessanten Gesprächspartner kennt, kann mir gern einen Tipp geben unter madamesaskia@web.de – Es ist auch gerne gesehen, sich selbst ins Spiel zu bringen. Warum auch nicht? Es kostet ja nichts. Nur etwas Zeit, um die Fragen zu beantworten.


Toytoy Keuschhaltung 2018

Ich muss unterstreichen, dass ich nie einen vorgefertigten Plan verfolge. Das heißt, ich entscheide immer spontan, ob mein Sklave Toytoy einen Orgasmus haben darf oder eben nicht. Es hängt ganz von meiner Lust und meinen Launen ab. Glaubt man der Statistik, so war ich 2018 in dieser Hinsicht wenig gnädig. 

Ingesamt hatte Toytoy 29 Orgasmen.
Davon waren 18 normal, 8 ruiniert und 3 ohne Erlaubnis (beim Tease & Denial).

Das ist gegenüber dem Vorjahr deutlich weniger (2017: 43 Orgasmen). 2016 durfte er sogar 50 Mal kommen. Die Tendenz ist eindeutig, aber wie schon gesagt: Das ist nicht geplant und nicht bewusst beabsichtigt. Ich bin gespannt, wie die Zahl 2019 sein wird und ob sich die Tendenz fortsetzt.

Die genaue Übersicht über Toytoy Keuschhaltung gibt es hier. 

2018 gab es sehr schöne Begegnungen und Spiele, zum Beispiel im März in Berlin. Ich habe mir für mein privates Vergnügen deutlich mehr Freiraum genommen als 2017. Das war gut so. 


Hobby-Autorin 2018

Als Hobby-Autorin war ich 2018 nicht so untätig, wie es aussehen mag. Ich habe einige Buchprojekte verfolgt und denke, dass ich meine Leserinnen und Leser 2019 mit einigen schönen Büchern überraschen kann. Aber noch bin ich mitten bei der Arbeit und möchte nicht zu viel versprechen.

Hier geht es zu meinen inzwischen erschienenen Büchern.

Herzlichen Dank!

Abschließend möchte ich mich sehr herzlich bei allen Leserinnen und Lesern für das Interesse bedanken. Ich werde auch 2019 mein Bestes geben, einen aktuellen und interessanten Femdom und BDSM Blog für Euch zu schreiben. Dabei freue ich mich über jeden, der dazu etwas beisteuern möchte. Seien es Hinweise, Tipps oder Ideen.

Nun wünsche ich Euch einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr!

Herzlich,
Lady Sas 

Kommentare:

  1. Sehr verehrte Lady Sas,

    Ich wollte einfach mal Danke sagen das Sie auch 2018 Ihren Blog weitergeführt haben.Er war auch in diesem Jahr wieder interessant,anregend und mit Freude zu lesen.Ich habe mir im Dezember auch einige Ihrer Bücher zugelegt und auch diese mit Freude „verschlungen“.
    Ich wünsche Ihnen, und auch Ihrem Sklaven ToyToy alles Liebe und Gute für 2019 mit vielen aufregenden Tagen in Ihrer Herrin-Sklaven Beziehung.

    Mit einem Schuhkuss
    CologneSub

    AntwortenLöschen
  2. @Cologne Sub: Vielen Dank für Deinen Kommentar, ich wünsche Dir auch einen tollen Start ins neue Jahr! Hinterlasse gern eine Buchbewertung auf Amazon, das freut mich immer, wenn ich da etwas Neues lese.

    AntwortenLöschen