Donnerstag, 23. April 2015

Was reizt Paypigs an Financial Domination?

Ein anonymer Leser fragte zum letzten Post: "Was ist der Reiz daran, sich finanziell ausnehmen zu lassen?" Eine interessante Frage, hier der Versuch, eine Antwort zu finden. Wobei die Frage eigentlich keine FemDom beantworten sollte, sondern ein Sklave.

Hallo Anonym, 

Du fragst, was daran reizt, sich finanziell ausnehmen zu lassen. Das ist wohl individuell verschieden. Bei Toytoy besteht der Reiz darin, sich auch in dieser Hinsicht zu unterwerfen und benutzen zu lassen. Es gibt Sklaven, die die Demütigung genießen, wenn eine Herrin sich amüsiert, ihr Geld ausgibt und sie als Paypigs verspottet. 

Ich denke, viele Paypigs macht es an, einer unerreichbar erscheinenden Herrin auf diese Weise "nahe" sein zu können. Die Frau erscheint unerreichbar schön. Vielleicht ist sie sehr jung – und der Sklave 20, 30 Jahre älter. Da ist es toll für die Paypigs, zumindest auf diese Weise die Aufmerksamkeit der Herrin bekommen zu können. Sie genießen es, wenn die Herrin sich über sie lustig macht und sie demütigt. Zum Beispiel, indem sie schildert, was sie wieder für ein heißes Date hatte – mit einem echten Kerl... Ein Paypig kommt für so etwas natürlich nicht in Frage. 

Was reizt Frauen daran? 

Ich denke, es sind zwei Dinge: Die Macht über den Mann. Und das Geld. Beides macht Spaß. Mir persönlich allerdings nur, wenn es sich in engen Grenzen hält. Ich finde es alles andere als erotisch, wenn Männer den Kopf verlieren und sich in Ausgaben stürzen, die sie sich nicht leisten können. Hier muss man die Paypigs vor sich selbst schützen. Das gehört zur Verantwortung einer Herrin. Gegen kleine amazon-Gutscheine als Zeichen der Verehrung ist nichts einzuwenden, das erfreut die Herrin. Aber ernsthafte Beträge – bei so etwas wäre mir unwohl. Das geht einfach zu weit. 

Was denkt Ihr darüber? Könnt Ihr nachvollziehen, dass es reizvoll sein kann, einer Herrin Geschenke zu machen? Oder geht sowas gar nicht? ;-)

Grüße,
Lady Sas 


1 Kommentar:

  1. Wow, super dass du dazu einen eigenen Blogeintrag gemacht hast. Danke :-)
    Nachvollziehen kann ich es schon... nur nachempfinden nicht wirklich. Der Partnerin Geschenke zu machen, das wird ja auch in "normalo" Beziehungen gemacht. Aber das mit den Paypigs geht ja doch ein wenig tiefer habe ich den Eindruck.
    Es ist halt ein extreme Gratwanderung zwischen ausnehmen lassen und Geschenke machen. Ich finde es schwierig und würde es nie machen, aus verschiedenen Gründen.

    AntwortenLöschen