Freitag, 1. August 2014

Mein neues Buch ist da: Sklaventraining.

Liebe Lieben und Nicht-so-Lieben, 

ich bekomme immer wieder Anfragen von Sklaven, die sich um eine Erziehung von mir bemühen. Das ist schmeichelhaft und ich freue mich über jede einzelne Anfrage. Allerdings habe ich das Problem, das ich berufstätig bin und daher kaum Zeit bleibt. 

Ich könnte auch als weiteres Argument anführen, dass ich mit Toytoy bereits einen festen Sklaven habe. Aber um ganz ehrlich zu sein: Das allein wäre für mich kein Hindernis. Denn schließlich bin ich dem Sklaven in keiner Weise verpflichtet und kann ungefragt tun und lassen, was ich möchte. (Er dagegen ist exklusiv an mich gebunden.) 

Ich muss mich auch nicht heimlich mit Bewerbern treffen. Toytoy hat mich einmal bis zu einem Hotel begleitet, in dem ich mich mit einem anderen Sklaven zum Spielen verabredet hatte. Eine bewusste Erniedrigung von Toytoy, die ich sehr genossen habe... Trotzdem: Es kommt selten vor, dass ich Lust und Zeit habe, einen neuen Sklaven zu begutachten. 

Interessant finde ich zur Zeit die Onlineerziehung eines besonders fähigen und zuverlässigen Sklaven, der sich dieses Privileg durch konstant gute Leistungen verdient hat. Das macht mir Spaß. Aber jedem Bewerber kann ich diese Zeit nicht einräumen. 

Meine Überlegung: Ich schreibe ein Buch, in dem ich Sklavenanwärtern 14 Tage lang die Grundzüge ihrer Rolle nahe bringe. Wie verhält man sich als Sklave? Worauf kommt es an? Was ist zu beachten? Jeden Tag gibt es auf diese Fragen Antworten. Klar, direkt und auf den Punkt. 

Der Clou: Jeden Tag gibt es auch praktische Aufgaben und Übungen. Einige davon überwache ich persönlich. Die Sklavenanwärter erfahren außerdem von mir, worauf es privaten Herrinnen bei einem Sklaven ankommt und wie sie ihre Chancen drastisch erhöhen. 

Ich denke, das ist eine sinnvolle Sache. Man lernt viel dazu, kann es praktisch üben und kommt auf diese Weise nun doch in den Genuss meiner Erziehung.

Ein Projekt, das auch ein Experiment ist. Aber ich probiere gern mal etwas Neues aus. Das Buch ist als eBook auf amazon.de erschienen und kommt in den nächsten Tagen auch als gedrucktes Buch heraus, ebenfalls bei amazon.
Hier der link zum eBook.

Weitere spannende Projekte sind in Vorbereitung.
Bleibt neugierig!
Lady Sas



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen