Sonntag, 10. August 2014

Happy Birthday, dear Blog! Das schönste Geschenk kommt von den Lesern.


Liebe Leserinnen und Leser,

vor einem Jahr habe ich den Blog ins Leben gerufen und den ersten Beitrag verfasst. In dieser Zeit habe ich viel gelernt. Zum Beispiel, dass man nicht "Beitrag" sagt, sondern "Post" ;-) Crazy, dieses Internet.

Das schönste Geschenk zum Einjährigen kommt von Euch, den Leserinnen und Lesern. Pünktlich zum Geburtstag (!) hat die Anzahl der Clicks die magische Grenze von 100.000 erreicht. Das finde ich beachtlich und ermutigend, denn die Zahl der Leser steigt weiter. Danke für Euer Interesse, Eure Beiträgen, Hinweise, Kommentare, E-Mails, Tweets, Retweets und Likes. Ein besonderes Dankeschön an alle meine Gesprächspartnerinnen der Interviews, Ihr seid super! 

Ohne das Interesse der Leser gäbe es diesen Blog schon längst nicht mehr. Es ist der Treibstoff, der mich motiviert, den Blog zu führen. Das kann ich gar nicht genug betonen. Ohne Reaktionen würde ich mir so vorkommen, als würde meine Arbeit niemanden interessieren. 

Deshalb: Wenn du dem Blog gratulieren möchtest, dann tu heute etwas für den Blog. Verlinke auf ihn, tweete über ihn, schreib ihm einen kleinen Glückwunsch. Egal, auf welchem Kanal, Twitter, Facebook etc. Das freut den Blog. Und mich natürlich auch. Danke.

Noch vor einem Jahr hätte ich es niemals für möglich gehalten, dass der Blog einmal so viele Menschen interessieren könnte. Es ist mein Ziel, mich mit dem Thema Femdom zu beschäftigen, neue Perspektiven kennenzulernen, mich auszutauschen und dabei meine Leserinnen und Leser zu inspirieren. Und: Sie zu ermutigen, selbst über den Tellerrand zu schauen, Neues zu wagen und neugierig zu sein. Wer so ein Ziel hat, der ist niemals fertig. Es gibt immer jede Menge zu tun. Aber ich denke, die kleine Zwischenbilanz kann sich sehen lassen: 77 Posts – davon 24 spannende Interviews in Deutsch und Englisch, 55 Kommentare.

Apropos Englisch: Ich habe immer noch vor, den Blog zweisprachig zu gestalten. Das finde ich interessant, weil wir auf diese Weise Perspektiven auf der ganzen Welt kennenlernen können. Ich denke, es liegt noch einiges vor uns!

Ich freue mich außerdem, dass meine Bücher auf Begeisterung stoßen. Nach dem ersten Buch "Plötzlich Domina" kam "Sklaventausch" auf amazon heraus, dann das E-Book "Dominainterviews 1" und jetzt ganz aktuell ein völlig neues Buchkonzept: Sklaventraining. Eine interaktive Trainingseinheit von 14 Tagen.
Man kann mir also nicht unbedingt Faulheit vorwerfen ;-)

Aktuell bin ich dabei, das zweite Erlebnis mit Lady Judith aufzuschreiben. Und – oh Schreck – meinen Besuch in Amsterdam möchte ich auch noch festhalten. Es bleibt also spannend.

Auf ein zweites Jahr mit Euch!

Herzlich,
Lady Sas 

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Purzeltag und natürlich auch zu dieser tollen Seite

    subC

    AntwortenLöschen