Mittwoch, 31. Januar 2018

Lana Silverberg aus Stockholm: Elite-Domina und Kurtisane

Lana Silverberg, Domina aus Stockholm
Lana Silverberg bietet das Beste aus beiden Welten: Sie beherrscht Sklaven als Elite-Domina, ist aber auch eine aufregende Kurtisane. Die schöne und kultivierte Frau aus Stockholm liebt es, die Welt zu bereisen. Erfahre mehr im Interview. Dies ist die deutsche Übersetzung des Original-Interviews in Englisch. 


Lady Sas: Liebe Lana, in Deinem Twitter-Account bezeichnest Du Dich selbst als "Elite Herrin, Kurtisane, International Travel Companion, Tease & Denial Goddess". Wie hat das alles angefangen? Was ist Deine Geschichte?
Lana Silverberg: Ich hatte Phantasien darüber, eine Kurtisane zu sein, lange bevor ich Schritte unternommen habe, um eine Kurtisane zu werden. Ich erkundete die Kraft meiner Sexualität und entdeckte das Vergnügen, an tabuisierten Begegnungen teilzunehmen. Ich war begeistert vom Adrenalinkick, vom Nervenkitzel. Bald darauf begann ich, den Männern Kurtisanendienste anzubieten und genoss sie immer mehr. Ich mag es, die Kontrolle zu haben. Ich mag es, diejenige zu sein, die die Session leitet, und ich genieße es, mich in diesem Sinne um einen Mann zu kümmern. Ich liebe es, zu necken, zu spielen, tiefen und durchdringenden Blickkontakt zu haben, der einen Mann so lange neckt, bis er frustriert und gierig ist. Das ist ein großer Kick für mich! Das Ausleben meiner wilden Seite hat dazu beigetragen, dass meine Sessions immer verspielter und intensiver wurden. Dann entdeckte ich Spielzeug, Peitschen und Bondage. Gleichzeitig wollten viele meiner Kunden unsere Dates mit leichter Dominanz aufpeppen und meiner wilden Seite wurde mehr Platz zum Spielen eingeräumt.


Interview mit Lana Silverberg, Elite Domina und Kurtisane



Lady Sas: Als Kurtisane bietest Du sexuelles Vergnügen. Andererseits dominierst Du Männer als Domina. Warum wählst Du nicht einfach eine dieser Welten?
Lana Silverberg: Ich genieße es, mit einer Vielzahl von erotischen Vergnügungen zu spielen. Abwechslung hält die Dinge sowohl aufregend als auch süß. Ich genieße meine weiche, empfindliche Seite und treibe meine Erlebnisse auch mit Kinky-Spielen zu neuen Höhepunkten. Manchmal bin ich die Brücke für Anfänger zum BDSM. Viele meiner Kunden, die mich zum ersten Mal als Kurtisane kennen gelernt haben, haben Fantasien erforscht, von denen sie nicht wussten, dass sie sie hatten.


Lady Sas: Die meisten Dominas teasen ihre Sklaven mit ihrem Körper - aber ein Sklave kann sie niemals haben. Du folgst diesem Konzept nicht, Du bietest Girlfriend Experience (GFE) an. Natürlich: Du kannst das machen, klar. Aber kannst Du uns Deine Idee oder Dein Gefühl dahinter erklären?
Lana Silverberg: Ich mag es, das erotische Spiel auf verschiedene Weise zu erforschen. Ich sehne mich nach Abwechslung, und Rollenspiele in verschiedenen Szenarien sind ein großartiger Weg, um das zu erreichen. Meine Idee ist es, ein Führer für meine Gäste zu sein. Ich führe sie zu ihren und meinen genussvollen Empfindungen. Manchmal kann Frustration auch angenehm sein. Ich experimentiere gerne mit meinen Liebhabern und Sklaven, um herauszufinden, was sie zum Ticken bringt. Ich genieße es, die selbstbewusste, dominante Freundin sowie eine grausame Domina zu sein. Mein Geliebter oder Sklave kann seine Fantasien/Interessen aus meiner Liste auswählen, und ich werde eine Session kreieren, die sowohl seine als auch meine Wünsche erfüllt.

Lady Sas: Gibt es Gäste, die diese beiden Welten vermischen? Zuerst treffen sie zum Beispiel auf die Domina und dann auf die Kourtisane?
Lana Silverberg: Ja! Es gibt viele Möglichkeiten, aus diesen Welten das Beste herauszuholen. Zuerst eine grausame Domina, die meine Gäste mit viel Tease & Denial sowie Schmerz herausfordert, dann aber zu einer intimeren und erotischeren Erfahrung übergeht, um sie wieder zu unterwerfen. Ich habe auch das Gegenteil getan. Zuerst das süße und unschuldige Mädchen, das einen Mann verführt und später ausnutzt. Es gibt viele Möglichkeiten, diese Dynamik zu erforschen.

Herrin Lana Silverberg

Lana Silverberg: "Ich bin immer bereit für ein Abenteuer".


Lady Sas: Ich sehe auf Twitter, dass Du die Welt bereist. Singapur, Sydney, Melbourne, Brisbane... Wie viele Koffer hast Du mitgenommen? Und wann kommst du zurück nach Stockholm?
Lana Silverberg: Ich habe bisher zwei Koffer und nur One-Way-Tickets. Ich bin immer bereit für ein Abenteuer. Reisen und Aufregung liegen mir im Blut.

Lady Sas: Was liebst Du am Reisen?
Lana Silverberg: Wenn ich reise, gibt es eine intensive Stimulation all meiner Sinne, inspirierende Umgebungen, köstliche und dekadentes Essen. Ich liebe es, neue Kulturen und Künste zu entdecken. All das gibt mir neue Ideen für die Spielzeit und noch mehr erotische Erlebnisse.


Lady Sas: Hast Du eine interessante Erfahrung oder Beobachtung auf Deiner Reise gemacht, die Du mit uns teilen möchten?
Lana Silverberg: Ich habe festgestellt, dass Menschen, die ihre Phantasien ausleben und Tabus in einem einvernehmlichen Rahmen erforschen, dazu neigen, gesünder, glücklicher und zufriedener zu werden. Das ist eine große Sache in der heutigen unterdrückten Gesellschaft. Zu lernen loszulassen, die Kontrolle loszulassen und einfach nur im Moment unter den grausamen und aufmerksamen Händen ihrer Domina oder Kurtisane zu sein, kann eine wunderbar stresslösende Erfahrung sein.


Lady Sas: Wo spielt man auf Reisen? Mietet Du ein SM-Studio?
Lana Silverberg: Ich miete verschiedene Locations in zentralen Stadtteilen. Etwas, das leicht zu finden ist und nicht zu weit weg ist. Ein Ort, an dem sich meine Gäste sicher und geborgen fühlen können. Ihre Anonymität und Privatsphäre sind für mich selbstverständlich oberstes Gebot. 



Lana Silverberg: "Menschen sind Menschen".



Lady Sas: Du hast mit Subs auf der ganzen Welt gespielt. Gibt es Unterschiede?
Lana Silverberg: Menschen sind Menschen, egal woher sie kommen. Wir alle haben Bedürfnisse, Wünsche und Fantasien. Wo du geboren wurdest oder wo du jetzt lebst, ändert sich nicht unbedingt, wer du in deinem Kern bist. Also, nein. Es gibt keinen großen Unterschied in der menschlichen Verfassung von einem Land zum anderen.


Lady Sas: Eine Frage an die Tease & Denial Göttin. Was ist es, das Dich daran anmacht?
Lana Silverberg: Frustration in seinen Augen macht mich wild. Wenn er hart ist und mehr Schmerzen ertragen kann, wenn er um mehr bettelt, dann bin ich auf dem Höhepunkt meiner Erregung. Wenn ich die Kontrolle habe, macht es Spaß, mit sexueller Energie zu spielen, eine sexuelle Spannung aufzubauen, sie wachsen zu lassen, ihn hart und eifrig zu machen. Wenn er kurz vor dem Höhepunkt steht, gehe ich gerne sehr langsam vor. Ich werde ihn für eine Weile abweisen und dann wieder mit ihm spielen. Frustration kann das Vergnügen über die kühnsten Träume hinaus steigern, wenn sie richtig gehandhabt wird.

Lana Silverberg über die BDSM-Szene in Stockholm

Lana Silverberg

Lady Sas: Was kannst Du uns über die BDSM-Szene in Stockholm sagen?
Lana Silverberg: Die BDSM-Szene in Stockholm ist in den letzten Jahren gewachsen und dominante Damen sind sehr gefragt. Die Menschen werden immer offener für die Idee, die Kontrolle aufzugeben und tiefere Teile ihrer Sexualität zu erforschen. Es geschieht ein Erwachen, und ich bin begeistert, ein Teil davon zu sein.


Lady Sas: Lana, was machst Du in deiner Freizeit?
Lana Silverberg: Ich lese Bücher, spiele mit meinen Freundinnen und tanze. Ich liebe es, draußen zu sein und mich mit der Natur zu verbinden. Sinnliche und genussvolle Erlebnisse sind überall um uns herum, wir müssen nur bereit sein, ihnen gegenüber offen zu sein.


Lady Sas: Letzte Frage. Wie sehen Deine Pläne für die Zukunft aus?
Lana Silverberg: Ich habe eine großartige Zeit, die Welt und mich selbst zu erforschen, und ich habe nicht die Absicht, jetzt aufzuhören. Ich plane, meine Erforschungsreise mit weiteren Möglichkeiten fortzusetzen, um meinen Alltag, mein Spiel und meine Erfahrungen in der Welt mit neuen Menschen zu bereichern.


Lady Sas: Danke für Deine Zeit, Lana.


Weitere Infos über Lana Silverberg gibt es auf ihrer Website.

Hier findest Du weitere spannende Femdom-Interviews.

Hier gibt es weitere Infos zu Lady Sas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen