Montag, 24. April 2017

Als Putzsklave an ein Paar verliehen, Teil 2

Am 10.12.2016 habe ich Toytoy schon einmal als Putzsklave an ein Paar verliehen. Hintergrund war (und ist), dass meinem Sub die Anwesenheit von Männer unangenehm ist, wenn er dient oder erzogen wird. Am liebsten wäre es ihm, nur mit Frauen zu tun zu haben, aber gerade bei Partys ist das Publikum nun mal gemischt. Ich habe keine Lust, immer auf seine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen zu müssen, daher werde ich Toytoy in Zukunft noch konsequenter an das Dienen vor gemischtem Publikum gewöhnen. 

Grundsätzlich möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass alles Spiele aus freiem Willen zwischen Erwachsenen erfolgen. Ein vertrauensvolles Verhältnis, das vom gegenseitigen Respekt geprägt ist, ist die Grundlage für eine langfristige Beziehung in diesem Kontext.


Paar gesucht


An meiner Suche hat sich im Wesentlichen nichts geändert, daher hier nun erneut die Beschreibung:  

"Hallo, in der Gegenwart von Frauen ist meinem Sub seine Rolle nicht peinlich, aber die Anwesenheit von Männern ist ihm noch immer unangenehm. Das schränkt mich in meinen Unternehmungen immer etwas ein. Daher würde ich ihn gern am 6. oder 7. Mai 2017, einem Paar als Putzsklaven zur Verfügung stellen, damit er sich daran gewöhnt, dass auch mal ein Mann ihn so erlebt. 

Raum Frankfurt/Main plus 50 km. Ich bringe ihn hin und hole ihn wieder ab. Länger als 45 Min möchte ich mit dem Auto nicht unterwegs sein. Gern auch in Frankfurt/Main selbst :) Wie lange er putzt, besprechen wir, bin offen für Vorschläge. Der Sub ist 38 Jahre, 1.75 m, 71 kg und im Haushalt erfahren. Er trägt einen Steelheart 2 KG.

Es geht NICHT um eine Session, der Sklave soll nicht erzogen werden, sondern nur putzen. Falls gewünscht kann der Sklave unter meiner Aufsicht für mangelhafte Leistungen bestraft werden, wenn ich ihn abholen komme. 
Ihr müsst nicht in Fetischklamotten herumlaufen, gar nicht nötig. Alter und Aussehen spielen keine Rolle, Niveau setze ich voraus. Die Dame muss keine Femdom sein, aber sollte klare Ansagen machen können. Der Sklave führt natürlich auch Anweisungen des Hausherren aus. Bitte keine Einzelherren oder Einzeldamen, die Paar-Konstellation finde ich am besten.
Spielregeln: Keine Fotos, keine Videos. Der Sklave wird nicht gefesselt. Der Sklave darf auf die Toilette gehen und hat Zugang zu Wasser. Kein finanzielles Interesse. Diskretion wird geboten und erwartet. Fragen? Sendet mir gern eine Nachricht."

Nachrichten und weitere Infos: madamesaskia@web.de
Zum Bericht von 2016 geht es hier: Als Putzsklave an ein Paar verliehen, Teil 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen