Samstag, 24. Dezember 2016

Mein Jahresrück- und Ausblick

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich nehme das zum Anlass, kurz zurück, aber auch nach vorne zu schauen.

Mit etwas über 60 Beiträgen habe ich die 40 Beiträge aus dem Vorjahr deutlich überholt – zumindest, was die Menge betrifft. Leider unerreicht ist die bisherige Bestmarke von stolzen 80 Blog-Beiträgen aus dem Jahr 2014. Grob überschlagen habe ich dieses Jahr 24 Interviews geführt. Ich finde, es waren super-interessante Persönlichkeiten und Gedanken dabei. Vielen Dank an alle, die sich eingebracht haben!

Zusätzlich gab es auch zwei Runden, in denen ich selbst Fragen beantwortet habe. Auch mein Sklave Toytoy stand den Leserinnen und Lesern Rede und Antwort. Gerade erst habe ich die Interviewreihe geöffnet, um nun auch die Perspektive der devoten Seite noch besser zuverstehen. Ich freue mich darauf, die Interviews 2017 sowohl mit Herrinnen als auch mit Sklavinnen und Sklaven weiterzuführen.


Herzlichen Dank für ein super Jahr!

Am Valentinstag, also Mitte Februar, hatte der Blog 500.000 Besucher. Einige Monate später sehe ich eine Zahl von über 810.000 Besuchern. Sehr schön, wenn das so weitergeht, erreichen wir bald eine Million. Die erste Million ist ja bekanntlich am schwersten, aber mit so tollen Lesern macht es Spaß, dafür zu arbeiten. 

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanken für alle treuen Leserinnen und Leser, die immer wieder gerne hier vorbeischauen. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar, jede einzelne Stimme bei Abstimmungen, jede einzelne E-Mail, jeden einzelnen Follower auf Twitter und ganz besonders über jede einzelne neue Buchbewertung auf amazon. Gerade Buchbewertungen motivieren mich, weiter am Ball zu bleiben. Welcher Autor möchte schon schreiben ohne Feedback zu bekommen? Es ist für mich immer wieder faszinierend zu lesen, wie andere die Erzählungen und das Geschehen empfunden haben, was es in ihnen ausgelöst hat und wie sie darüber denken.


Die BDSM-Autorin war nicht ganz faul.

Als Autorin war ich 2016 nicht ganz faul. Ich habe die Kopfkino-Reihe um die Sessionfolgen 3, 4 und 5 ergänzt, den Titel "Sklaventraining 2" herausgebracht, der sehr gelobt wurde (danke!) und das Buch "111 SM-Spielideen" geschrieben, einmal für Herrin – Sklave und einmal für Herr – Sklavin. Dieses Buch kam sehr gut an und es freut mich, dass zu Weihnachten die Fortsetzung erschienen ist: "111 SM-Spielideen, Herrin – Sklave, Band 2". Das eBook und das gedruckte Taschenbuch sind wie üblich bei amazon erhältlich, klicke hier: 111 SM-Spielideen, Band 2

Vor wenigen Wochen erst haben meine Bücher einen neuen Look bekommen. Ich finde die Titel jetzt etwas schicker, aber urteilt selbst: Hier geht's zur neuen Gestaltung.

Mit meiner Freundin Lady Cornelitas habe ich 2016 zwei Partys gefeiert (bis jetzt nur eine, Silvester kommt noch). Ja, das war wenig und wir wollen das 2017 öfter machen. Silvester lassen wir es wieder krachen und ich freue mich schon sehr darauf.


Meine SM-Highlights 2016

Ein persönliches SM-Highlight war mein Urlaub auf Mallorca, den ich zusammen mit zwei lieben dominanten Damen und Toytoy verbracht habe. So einen SM-Urlaub habe ich noch nie vorher gemacht und es war eine tolle Erfahrung. Wer weiß, vielleicht berichte ich nächstes Jahr in einem Buch darüber. 

Ebenfalls ein persönliches Highlight war mein 5jähriges Jubiläum mit Toytoy, das Ende Mai durch einen Sklavenvertrag gekrönt wurde. Sehr schön. Nicht, dass ich absolut zufrieden mit Toytoy wäre, da ist noch Luft nach oben, aber ich jammere auf einem recht hohen Niveau, wie mir von verschiedener Seite versichert wurde ;-) 

Die letzte Aktion im Dezember, bei der ich Toytoy als reinen Putzsklaven (ohne Session) für einige Stunden an ein Paar verliehen habe, hat mir gut gefallen und ich plane 2017 weitere solche Aktionen, um den Sklaven in der Erziehung weiter voranzubringen. Stillstand und Routine sind der Feind jeder spannenden Beziehung. Ich werde Toytoy 2017 wieder einiges abverlangen, aber ich weiß, dass er bereit dafür ist. Seine Hingabe ist eine Quelle der Freude und der Kraft für mich. 

Besonderen Dank möchte ich dem Leser aussprechen, der mir so ein schönes Portrait spendiert hat. Ich habe bis jetzt nur positives Feedback erhalten und so kann ich auf diese Weise auch mal meine Nase zeigen ;-)


Frohe Weihnachten und auf ins nächste Jahr

Ich werde mir weiterhin große Mühe geben, diese Seiten so zu gestalten, dass man immer wieder neugierig vorbeisurfen möchte. Ich will interessante Beiträge schreiben und 2017 wieder etwas persönlichere Einblicke gewähren. Für Ideen, Kooperationen und Vorschläge bin ich wie immer offen. Wer mir höflich schreibt, bekommt immer eine Antwort. Der Austausch ist mir wichtig und macht mir Spaß.

Ich bedanke mich bei allen Leserinnen und Lesern, Unterstützern und Freunden, ob dominant oder devot, ob weiblich oder männlich, ob jung oder alt und wünsche Euch allen ein frohes, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Ich selbst werde morgen und an den Feiertagen mit meiner Tochter zuhause in Frankfurt feiern.

Liebe Weihnachtsgrüße,
Lady Sas


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen