Donnerstag, 8. Dezember 2016

Ich als Kunstwerk

Ich habe ein Geschenk bekommen – und dabei ist doch noch nicht mal Weihnachten. Ein Leser hat mir ein Portrait geschenkt. Herzlichen Dank an dieser Stelle! Eigentlich sollte es eine Zeichnung von Sardax werden, dem großartigen Femdom-Künstler, den ich bereits auf meinem Blog vorgestellt habe. Leider ist Sardax mehr als beschäftigt. Nun habe ich aber zumindest ein Portrait bekommen, über das ich mich sehr gefreut habe. Ich hoffe, es gefällt Euch. 

Eigentlich stelle ich keine Fotos von mir zur Verfügung, aber in diesem Fall brauchte es natürlich eine Vorlage. Ich denke, die Gratwanderung zwischen Diskretion und Offenheit ist mit einer Zeichnung durchaus in Ordnung. Es war mir wichtig, dass man auf der Illustration erkennen kann, dass ich kein Teenager mehr bin ;-) Ich stehe dazu und habe es nicht nötig, faltenfrei und jugendlich dargestellt werden zu wollen. 

Weitere interessante Beiträge sind in Vorbereitung. Es wird also in nächster Zeit alles andere als langweilig auf meinem Femdom Blog werden.

Noch ist es zu früh, das Jahr final zu betrachten, aber ich denke, es wird ein gutes Jahr werden, wenn ich mir meine Aktivitäten auf dem Blog ansehe. Gern hätte ich die 1 Million Klick-Grenze geknackt (unfassbar!), aber das wird wohl erst 2017 passieren. Auch im Hinblick auf neue Bücher sieht es recht gut aus. 


Toytoy: 47 Höhepunkte im Jahr

Ich mache mir im Moment Gedanken, ob ich das öffentliche Orgasmus-Verzeichnis meines Sklaven Toytoy weiterführen soll oder nicht. Das Experiment finde ich noch immer reizvoll und aufschlußreich. Zum heutigen Stand durfte der Sklave 47 im Jahr mal kommen. Das heißt, er hatte im Durchschnitt etwa alle 8 Tage einen Höhepunkt. Das klingt viel! Ich war wirklich erstaunt über diese Zahl. 

Verzerrt wird das Bild dadurch, dass er im Urlaub rund um seinen Geburtstag besonders häufig kommen durfte. Vielleicht berichte ich über diesen Urlaub in einem neuen Buch, das habe ich aber noch nicht entschieden. Die längste Zeit der dauerhaften Keuschhaltung betrug 5 Wochen. Es würde mich interessieren, andere Meinungen zu diesem Thema zu hören. 47 Orgasmen im Jahr für einen KG-Sklaven. Ist das viel, ist das wenig? Kann man das so pauschal überhaupt sagen? Was meint Ihr?

Nimm gern an der Umfrage teil, ob ich das Orgasmusverzeichnis weiterführen soll. Du findest die Umfrage rechts in der Seitenleiste.

Weihnachtliche Grüße,
Lady Sas

Kommentare:

  1. Ich finde die Frequenz der erlaubten Orgasmen ist eine sehr individuelle Sache. Beim lesen des Blogs dachte ich mir eigentlich immer: "hui, ganz schön streng, oft kommen darf er ja nicht..." Dass es am Ende des Jahres doch noch rund 50 Orgasmen geworden sind wundert mich auch. Aber es scheint ja so funktioniert zu haben, oder? Ohne Kg wären es wohl 400 Orgasmen oder mehr geworden ;-) Wie es weitergehen soll, liegt natürlich ganz in Ihrer Hand. Auch wenn die Datenlage unklar ist, denke ich, dass es ein sehr guter Kompromiss war, auch in Bezug auf die gesundheitlichen Folgen. Ich denke nämlich schon, dass es gesundheitlich bedenklich ist, wenn man nur 5-10 Orgasmen im Jahr hat und der Penis die ganze restliche Zeit weggeschlossen ist. Im Internet wird auch oft Blödsinn geschrieben was die Verschlusszeit anbelangt. Das was sie hier beschreiben halte ich durchaus für realistisch. Das ziehen die wenigstens so konsequent durch. Und selbst wenn andere weniger kommen durften, Keuschhaltung ist für mich kein Wettbewerb.

    Mfg Markus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus,
    400 Orgasmen und mehr? Na, ich weiß nicht... ;-) Keuschhaltung ist kein Wettbewerbe, das sehe ich auch so. Danke für Deine Einschätzung.
    Lady Sas

    AntwortenLöschen
  3. Mylady haben sich sehr schön porträtieren lassen. Ihre bezaubernde Schönheit und Eure hinreißende Aura kommen in besonderer Weise zum Ausdruck, wenn ich das denn sagen darf Lady Sas?

    Auch möchte ich Ihnen zum großen Erfolg des Femdom Blogs beglückwünschen, er ist eine wahre Bereicherung und Eure hohe Kunst des Schreiben sehr anregend.

    Mit Teilnahme an der Abstimmung bitte auch ich demütig darum das Sie das Orgasmusverzeichnis eures Sklaven Toytoy weiterführen und damit seine Entwicklung unter eurer strengen Handhabe öffendlich dokumentieren.

    Gespannt auf weitere Beiträge und in höchster Verehrung zu Euch aufschauend Mylady

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ped,
    vielen Dank für die lobenden Worte.
    Das ist ja wie Weihnachten, so etwas zu lesen ;-)
    Grüße,
    Lady Sas

    AntwortenLöschen